Top-Leistungen bei Marburger Maisportfest!

Den Auftakt machten Paula Ludwig und Linus Stuhlmann im Kugelstoßen der W/M13. Im 4. Versuch steigerte sich Linus auf starke 9,08m und lies damit die Kugel erstmals in einem Wettkampf hinter der 9m landen…

Paula Ludwig hatte sich etwas mehr erhofft, kam leider nicht richtig in den Wettkampf – am Ende waren es aber noch 5,83m.

Im Hochsprung der U14 gingen Paula Hartmann und Laurenz Theiss an den Start. Ein großes Teilnehmerfeld zog den Wettkampf ein wenig in die Länge. Gleich zu Beginn landete Paula etwas unglücklich auf der sehr niedrigen Matte und kämpfe direkt mit Nackenschmerzen… aber Sie kämpfte weiter und steigerte sich von Höhe zu Höhe auf eine neue Bestleistung von 1,25m. Nur knapp scheiterte Paula an 1,30m und nahm sich diese für den nächsten Wettkampf vor.

Laurenz stieg bei 1,20m in den Wettkampf und blieb bis 1,40m fehlerfrei. Leider war es heute für 1,43m „in langer Hose“ etwas zu knapp. Beim nächsten Wettkampf wird in kurzer Hose erneut Angriff genommen.

Im Speerwurf gingen gleich drei SportlerInnen an den Start. Paula Ludwig warf 13,40m.

Ben Vollmar kam gleich im ersten auf 28,49m und landete eine neue Bestleistung. Linus warf solide 27m. Danach packten beide Jungs nochmal richtig einen Wurf raus. Ben steigerte sich auf tolle 29,45m. Linus warf den 400g-Speer auf sehr starke 33,91m. Mit diesen Weiten können die Jungs in Hessens Top10 mitmischen!

Starke Arme und schnelle Füße es

Im Weitsprung ging heute nur Paula Hartmann an den Start. Mit Steigerungen von 3,60m über 3,70m und schließlich 3,89m innerhalb der vier möglichen Versuche sprang Sie jeweils eine neue Bestleistung.

Am Ende standen noch die 800m der W12 auf dem Programm. Hier startete Paula mit ihren Trainingskolleginnen und Freundinnen Malin Materna und Filiz Nolte. Erstmals wurde der Start auf den Bahnen ausgeführt. Die ersten 100m musste in der zugeteilten Bahn gelaufen werden, ehe man sich auf der Gegengerade ins Feld einordnete. Auch dies muss erstmal „gelernt“ und erlaufen werden… stark angegangen und kaum nachgelassen, so war das Ergebnis von Filiz Nolte. Im Sog eines Läufers aus Breidenbach pulverisiere Filiz ihre erst in Hofgeismar aufgestellte Bestleistung. Der Zieleinlauf wurde bei 2:40,7 Minuten gemessen. 12 Sekunden schneller als noch letzte Woche und nur knapp hinter Ihrer Mitstreiterin Lara Stein von der LG Eder. Ihre Bestzeit bestätigen konnte Malin mit einer starken 2:56,8min über die zwei Stadionrunden. Ihren persönlichen Dreikampf beendete Paula Hartmann in 3:18,2min.

Echte Kämpferinnen – keine Nummergirls

Ein gelungener Ausflug nach Mittelhessen, viele Bestleistungen als Lohn für kontinuierliches Training im Winter und Frühjahr!

Klasse, so kann es weitergehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.