3x Gold & 1x Bronze mit Staffeln

Bei den Kreisstaffelmeisterschaften in Korbach gab es diesen Sonntag Grund zur Freude! Unsere beiden Staffeln in der U14 holten binnen 5 Minuten jeweils den Kreismeistertitel nach Frankenberg.

Vorgelegt hatten die Damen in der Besetzung Pauline Wilhelm, Filiz Nolte, Sarina Hinkel und Malin Materna.

Nach einem starken Beginn übergab Pauline als Führende den Staffelstab auf Filiz. Durch eine gute Kurve und den soliden Wechsel auf Sarina blieben die Damen auf Position 1. Auch Sarina machte den Abstand größer. Als Vierte lies sich Malin auf den letzten Metern den Sieg nicht nehmen. Als Zielzeit gab es eine hervorragende 42,76 Sekunden.

Sarina, Filiz, Malin und Pauline

Die Jungs gingen mit Arne Schwarz, Lennart Hardes, Lennart Heldmann und Linus Stuhlmann an den Start. Hier konnte Arne ebenfalls als Führender den Stab an Lennart übergeben. Auch der zweite Wechsel an Lennart war super, so dass Lennart bis zum dritten Wechsel auf Linus die Führung behaupten konnte. Linus brachte dann den zweiten Sieg sicher nach Hause! Die Siegerzeit lag bei 43,09 Sekunden.

Lennart und Lennart (hinten)
mit Arne und Linus

In der U16 konnten wir eine männliche Staffel über 4x100m stellen. Hier wechselten Tiago Siegfried, Sebastian Renner, Maximilian Kahl und Silas Schmidt drei ordentliche Übergaben. Am Ende reichte es hier für Platz 3 in 53,99 Sekunden.

Sebastian, Tiago, Maximilian und Silas

Den dritten Titel räumten die Damen der U14 über 3x800m ab. Sarina und Pauline liefen hier schon einen soliden Vorsprung heraus, den Filiz dann nochmal weiter ausbaute. Am Ende hatten die drei Damen fast eine Minute Vorsprung auf die nächsten Plätze.

Pauline, Filiz und Sarina

Anna-Lena Böhle im Hessentrikot

Am Samstag hatte unsere Mehrkämpferin Anna-Lena die große Ehre für den Hessischen Leichtathletik-Verband bei einem Länder-Vergleichswettkampf anzutreten.

Der HLV veranstaltete am Samstag (zusammen mit dem TSF Heuchelheim als örtlichem Ausrichter den traditionellen Jugend-Vergleichskampf für die Altersklasse U16 (männlich & weiblich).

Das sportliche Kräftemessen fand zwischen den Landesverbänden Bayer, Baden-Württemberg und Hessen statt. Zum Wettbewerb gehören die Disziplinen 100 m, 300 m, 800 m, 80 m Hürden, 300 m Hürden, 4×100 m, 3×800 m, 3×1000 m, Hochsprung, Weitsprung, Dreisprung, Stabhochsprung, Diskuswerfen, Kugelstoßen, Speerwerfen und Hammerwerfen.

Jeder Landesverband kann pro Disziplin zwei TeilnehmerInnen melden. Pro Athlet sind maximal zwei Einzel- und ein Staffel-Start erlaubt.

Anna-Lena ging im Diskuswerfen an den Start und kam auf 25,80m.

Die große Siegerehrung mit der Pokal-Übergabe für das beste Team (leider waren es diesmal nicht die Hessen) erfolgte am Abend mit einer großen Abschlussparty. Eigentlich das beste an der ganze Veranstaltung…

Das hessische Team umfasste knapp 50 Nachwuchskräfte aus rund 25 Vereinen.

Alle vier Speerwurf-Titel der Schüler M12-M15 gehen nach Frankenberg!

Bei ungewohnt kühlen Temperaturen testeten zudem einige Athletinnen und Athleten nochmal Ihre Form über die Sprintstrecke und Hürden. Dazu kamen im Kugelstoßen nochmal gute Ergebnisse. Auch die abschließenden Mittelstrecklerinnen wussten zu überzeugen.

Den Start machten unsere U14 über die 60m Hürden. Man kann es „Hass-Liebe“ nennen, denn so gerne man es trainiert, genauso viel Respekt hat man in den ersten Jahren im Wettkampf.

Vier Damen – vier Bestleistungen!

Dabei waren Pauline Wilhelm (12,28s) und Paula Hartmann (12,96s) vom Verein die schnellsten.

Pauline
Paula

Niara Christ (13,18s) und Malin Materna (13,40s) kamen aber auch gut mit neuen Bestzeiten ins Ziel!

Niara und Malin

Bei den Jungs ging Arne Schwarz an den Start. Für ihn war es aufgrund der schweren Arm-Verletzung mit Operationen im Frühjahr nur eine kurze Saison. Daher sind seine 12,88 Sekunden beim ersten Hürdenlauf in 2022 sehr ordentlich.

Im Kugelstoßen der M13 lieferten sich Linus Stuhlmann und Ben Vollmar einen Zweikampf mit zwei neuen Bestleistungen. Ben kam erstmals über 9m (9,13m), Linus konterte mit tollen 9,27m.

Johannes Kessler stieß 7,74m. Arne Schwarz erzielte 7,38m, Lennard Heldmann kam auf 6,73m.

Der beste Versuch von Lennart Hardes (M12) landete bei guten 7,80m.

Bei den Damen stieß Paula die Kugel auf 6,07m (Bestleistung eingestellt).

In der M15 kam Tiago bei Regen auf 9,11m.

Emma Scholl und Malia Siegfried gingen in der U20 an den Start. Emma stieß die Kugel auf 10,67m. Malia kam diesmal auf 8,51m.

Trotz schlechtem Wetter gut gelaunt

Im Sprint über 75m gab es ebenfalls tolle Leistungen, teils sogar Bestzeiten.

Allen voran steigerte sich Pauline Wilhelm auf starke 10,97 Sekunden.

Pauline mit Blick nach vorne

Niara lief 11,82 Sekunden. Paula Hartmann erreichte nach 11,72 Sekunden das Ziel, direkt dahinter Malin Materna (11,90s). Lara Stein lief in der W12 gute 11,11 Sekunden.

Arne, Lennart und Lennart in Top-Form!

Bei den Herren steigerte Arne seine Bestzeit auf 10,90 Sekunden. Lennart Heldmann kam in 11,33 Sekunden ins Ziel. Nach guten 10,99 Sekunden lief Lennart Hardes (M12) ins Ziel.

Über 100m erzielte Silas Schmidt eine neue Bestzeit: 14,15 Sekunden!

Silas im Ziel

Sehr große Teilnehmerfelder gab es bei den Kreismeisterschaften im Speerwurf. Hier holten unsere Sportlerinnen und Sportler gleich 5 Titel (Lara und die Wilden Männer) in die Trainingsgruppe.

Lara Stein (aktuell noch LG Eder) gewann in der W12 (13,17m). Malin kam auf 10,68m.

Niara warf den Speer in der W13 auf 13,71m.

Frankenberger Schüler holen alle vier Titel nach Hause!

In der M12 kam Lennart Hardes als Kreismeister auf 20,52m. In der M13 gab es einen Doppelsieg. Hier holte Ben den Kreismeistertitel mit guten 31,70m. Linus warf 24,45m. Arne (21,13m), Lennard Heldmann (20,05m) und Johannes (19,00m) komplettierten die Frankenberger Wurfstärke!

In der M14 siegte Maximilian Kahl mit neuer Bestleistung von 29,67m. Tiago kam in der M15 erstmals über die 30m-Marke und beendete mit 30,39m den Wettkampf als Kreismeister! Silas warf 16,55m.

Maximilian und Tiago – Kreismeister Nr. 3 und Nr. 4 !!!

Emma lies den Speer auf 29,08m fliegen und holte die Vizemeisterschaft.

Beim Weitsprung der Jugend gab es durch immer wieder auftretende Winde Anlaufschwierigkeiten. Für Malia wurde der beste Versuch mit 4,39m gemessen. Emma landete bei 4,69m.

Läuferisch zeigten dann nochmal unsere Mittelstrecklerinnen ihr Können. Lara Stein gewann die 800m der W12 in starken 2:39,54 Sekunden. Sophia Priester (W13) erreichte das Ziel in 3:09,81 Minuten.

Lara Bornscheuer (W14) durfte mit den Herren in einem Lauf ihr taktisches Geschick zeigen. Sie kam nach guten 2:48,68 Minuten in Ziel.

Startgemeinschaft Frankenberg/Korbach erreicht in der U20 Platz 8 bei Deutscher Meisterschaft

Unsere Frankenberger Damen Janine Cramer, Emma Scholl und Malia Siegfried erreichen mit der Startgemeinschaft aus Korbach einen tollen achten Platz beim Finale in Hamburg.

DM – Top 8 ! Ein toller Erfolg für unsere Damen

Malia konnte dabei Ihre Hürdenbestzeit auf 17,55 Sek steigern und lieferte wichtige Punkte. Zudem kam Sie im Weitsprung und über 100m zum Einsatz. Mit dem Start in der zweiten Staffel absolvierte Sie ein ordentliches Sprintprogramm.

Emma lief zunächst die 800m in 2:43min und kam mit der Kugel auf 10,31m.

Im Speerwurf steuerte Emma noch weitere Punkte mit 29,41m dazu. In der abschließenden ersten Staffel lief die Mehrkämpferin dann eine gute Schlussgerade!

Janine war vermutlich die einzigste Werferin, die sich für die Mannschaft auch über 3000m einbrachte. Nach guten 24,78m im Diskus lief Sie dann fünf Stunden später die 3000m in 14:25 ins Ziel und sicherte wichtige Punkte.

Unterm Strich war die Startgemeinschaft Frankenberg/Korbach mit dem Ergebnis in Hamburg nur knapp unter der Qualifikationsleistung von Koblenz geblieben – obwohl drei Athletinnen ausgefallen waren. Ein toller Erfolg für die Damen in der U20.

12 Titel bleiben in Frankenberg!

Bei unserem Werfertag holten die Frankenberger Athletinnen und Athleten 12 Titel.

Bei den Damen der W12 holte Paula Hartmann beide Titel nach Frankenberg. Filiz Nolte belegte drei mal Platz zwei. Trainingskollegin Lara Stein (LG Eder) gewinnt den Speerwurf. Malin Materna belegte zwei dritte Plätze (Diskus und Speer) und den vierten Platz im Kugelstoßen. In der W13 stellten sich Sarina Hinkel, Pauline Wilhelm und Niara Christ der Konkurrenz. Sarina warf starke 20,83m im Diskus. Pauline kam auf 17,17m, Niara folgte mit 17,11m.

In der M13 teilten sich unsere Jungs die Titel. Linus Stuhlmann gewann das Kugelstoßen mit 8,98m vor Ben Vollmar (Bestleistung mit 8,74m). Johannes Kessler schleuderte den Diskus auf sensationelle 31,15m. Dahinter belegt Linus mit 26,42m Platz zwei. Ben lies den Speer auf 32,09m (Bestleistung) fliegen. Linus kam auf gute 30,80m. Arne Schwarz warf mit 27,47m ebenfalls Bestleistung.

In der U16 holte Anna-Lena Böhle beide Titel. Sehr stark sind dabei 10,65m im Kugelstoßen (Bestleistung). Der Diskus landete bei 27,63m und damit nur 5cm unter Bestleistung. Josephine Cramer steigerte sich im Diskus auf 24,61m. Joanne Cramer warf gute 22,53m.

Stine Berghöfer warf den Speer auf 20,45m und stieß die Kugel erstmals auf 6,25m.

Bei den Herren U16 gingen die beiden Titel an Tiago Siegfried. Im Diskus kam Tiago auf starke 33,15m. Maximilian Kahl warf den Diskus in der M14 auf 24,25m. Den Speer warf Maximilian 28,76m. Silas Schmidt kam im ersten Wettkampf mit dem Speer auf 17,82m. Tiago kam hier auf 28,87m.

In der Jugend lieferten sich Steven Langendorf und Tom Hundertmark (TSV Twiste) einen Zweikampf. Steven stieß die Kugel erstmals über 12m (12,40m) und holte sich den Kreistitel. Tom Hundertmark konterte mit dem Diskus und guten 39,79m. Steven warf mit 39,01m auch hier Bestleistung. Den Speer ließ er auf 36,20m fliegen.

Bei der weiblichen U20 holte Emma Scholl mit 33,54m den Diskustitel. Malia Siegfried warf 29,98m. Janine Cramer kam auf 24,61m. Isabel Cramer siegte mit 35,08m im Diskuswurf der Frauen. Kim-Zoe Langendorf erzielte gute 31,46m.

Mit dem Speer kam Emma auf 28,52m.

Das Rahmenprogramm wurde durch die Frankenberger Nachwuchssportlerinnen und Sportler bestimmt.

Emilia Herliz (W11) sprang 1,12m hoch und warf den Ball auf gute 21m. Leonie Stein kam über 0,95m und warf 13m weit.

Leonie und Emilia, Girl-Power!

Bei den Jungs gewann Olaf Heimermann den Hochsprung mit 1,08m. Marx Vollmar sprang 0,95m und warf den Ball starke 29m, Olaf kam auf 20m. Nils Below belegte jeweils Platz drei mit 0,95m und 19,50m.

Drei glückliche Jungs: Marx, Olaf und Nils

Ein großer Dank geht an die Helferinnen und Helfer, die diese Veranstaltung erst ermöglicht haben!

Alle Ergebnisse gibt es hier:

https://ergebnisse.leichtathletik.de/Competitions/Resultoverview/8094

Malia und Tiago Siegfried mit gutem Einstieg in „late season“

Beim Neukirchener Feriensportfest gingen die Geschwister Malia und Tiago Siegfried an den Start. Direkt vor den Kreis-Wurfmeisterschaften testeten beide mit der Kugel und dem Diskus. Aufgrund einer großen Gruppe zog sich der Diskuswettkampf in die Länge. Malia hatte viele gute Versuche, die allerdings knapp neben dem Sektor landeten. Der einzig gültige Versuch wurde mit guten 29,10m gemessen. Tiago konnte den Diskus auf glatt 31m bringen… ebenfalls ein guter Einstieg in die „zweite“ Saisonhälfte.

Aufgrund der lang andauernde Zeit war beim Kugelstoßen dann „irgendwie die Luft raus“. Malia kam auf 8,63m, Tiago stieß 9,02m. Damit blieben beide ca. 1m unter ihren Möglichkeiten.

Nächsten Sonntag werden beide im Kugelstoßen eine Leistungssteigerung aufzeigen, da sind beide sich einig! Und der Diskus könnte auch nochmal weiter fliegen.

Kleiner Bruder – große Schwester

Kim-Zoe wirft Saisonbestleistung

Beim Werfertag in Höxter ging Kim-Zoe Langendorf beim Kugelstoßen und Diskuswerfen in den Ring. Ein kleines Sportfest, welches sehr gut organisiert war, diente als Grundlage für neue Saisonbestleistung. Mit der 4kg-Kugel lief es zunächst nicht ganz so gut. Kim-Zoe konnte die Technik nicht auf Weite bringen. Mit 9,29m aus dem zweiten Versuch blieb Sie etwas unter Ihren Möglichkeiten und wurde Zweite.

Im Diskuswurf startete Sie mit einem ungültigen und einem 30er Wurf. Im vierten Versuch landete die Scheibe dann bei 32,19m. Und damit bei einer neuen Saisonbestleistung.

Lara und Anna-Lena erzielen Bestleistung

Beim Feriensportfest in Wetzlar gingen vier Frankenberger an den Start. Für Malia Siegfried war es ein kleiner Formtest, da es in vier Wochen mit den U20-Damen nach Hamburg zur DM geht. Anna-Lena Böhle, Lara Bornscheuer und Tiago Siegfried testen den aktuellen Trainingsstand vor der zweiten Saisonhälfte.

Den Start machte Anna-Lena über die 100m. Dabei lief es für Sie nach dem Urlaub gleich mal optimal… In 13,96 Sekunden lief Anna-Lena neue Bestleistung und ist damit als dritte Sportlerin in der Trainingsgruppe unter 14 Sekunden in dieser Saison.

Tiago haderte beim Weitsprung mit der Suche nach dem „optimalen Versuch“. Aufgrund weniger Teilnehmer gab es gleich viele Sprünge in kurzer Zeit. Am Ende waren es 4,46m und etwas unter seinen Möglichkeiten. Aufgrund leichter Schmerzen im Oberschenkel verzichtete er auf weitere Disziplinen.

Anna-Lena Böhle sprang im Weitsprung ebenfalls 4,46m. Heute konnte Sie die Geschwindigkeit am Brett noch nicht in Weite umsetzen. Der Anlauf lief noch nicht rund.

Das Training in Leistung umsetzen konnte heute Lara Bornscheuer. Das Frühjahr zeigte dieses Jahr schon aufsteigende Form – u.a. durch regelmäßiges und zielgerichtetes Training! Das sich das auszahlt, merkt man nun auch an den Ergebnissen. Heute kam Lara über ihre „kurze Strecke“, die 800m in einer neuen Bestzeit von 2:47,25 ins Ziel. Dabei war eine erste starke Runde und ein Schlussspurt die Grundlage für die tolle Zeit.

Nahezu parallel gelang Anna-Lena im Speerwurf mit 28,57m im letzten Durchgang eine neue Bestleistung! Damit ist nun auch der Speerwurf eine gute Basis für die Mehrkämpferin.

Malia Siegfried ging dann nach Betreuung der Trainingspartner nochmal selbst im Weitsprung an den Start. Sie trug sich mit 4,45m in die Ergebnislisten ein, was nach drei Stunden Betreuung in der Sonne als solide anzusehen ist.

Isabel und Kim-Zoe zum Leistungstest beim Werfertag in Selters

Beim Werfertag der LSG Goldener Grund absolvierten Isabel Cramer und Kim-Zoe Langendorf einen kleinen Formtest.

Isabel hat erst vor Wochenfrist die Prüfung zur Tief- und Straßenbauerin erfolgreich bestanden. Daher fehlen ihr doch so einige Trainingseinheiten um an alte Weiten anzuknüpfen. Nun heißt es nochmal ein paar ordentliche Trainingseinheiten zu absolvieren und zur 2. Saisonhälfte das bestmögliche rauszuholen. Zum Einstand gelang ihr dabei ein Wurf auf 35,23m.

Kim-Zoe kam mit vielen Würfen an die 30m-Marke heran, am Ende waren es jedoch mit 29,50m etwas weniger als gewünscht. Im Kugelstoßen stieß Kim-Zoe als dritte 9,27m.

Abendsportfest mit Super-Leistungen

Beim eigenen Abendsportfest im Ederstadion gingen heute Sportlerinnen und Sportler aus acht Vereinen an den Start.

Im Einsatz waren zudem 21 Kampfrichter und Helfer, die mit ihrem Engagement einen reibungslosen Wettkampf ermöglicht haben! Dafür herzlichen Dank an dieser Stelle.

Hier die Highlights unserer Sportler:

Bei den Damen der W12 floppte Paula Hartmann über starke 1,26m im Hochsprung. Malin Materna übersprang 1,22m und dominierte mit 4,04m (Bestleistung) den Weitsprung. Paula landete bei 3,74m.

Die W13 dominierte heute intern Pauline Wilhelm mit 4,07m, wobei auch Sarina Hinkel mit 3,93m und Sophia Priester mit 3,72m (Bestleistung) gut drauf waren.

Niara Christ und Sarina sprangen 1,26m hoch. Pauline steigerte sich auf 1,22m.

Unsere U14-Männer waren als Quartett im Weit- und Hochsprung am Start. Johannes Kessler machte einen Ausflug zu den Sprungdisziplinen. 1,14m im Hochsprung und gute 3,57m gingen in die Weitsprung-Wertung ein. Lennart Heldmann sprang erstmals über 4m (4,03m) und floppte über 1,34m. Arne Schwarz steigerte sich trotz langer Trainingspause (Verletzung) auf 1,30m und landete bei starken 4,13m in der Grube. Dazwischen schob sich Laurenz Theiss mit 4,09m. Die stärkste Leistung der U14 lieferte Laurenz im Hochsprung! Mit fehlerfreien Versuchen ging es bis 1,48m und damit zu einer neuen Bestleistung.

Tiago sprang mit 1,48m Bestleistung im Hochsprung der M15

Marius Piecha (U18) ging erstmals an den Start und landete mit 4,02m im Weitsprung einen guten Einstand! Sebastian Renner (M14) steigerte sich auf 4,39m und floppte über starke 1,40m im Hochsprung. Hier stellte Maximilian Kahl mit 1,32m ebenfalls eine neue Bestleistung auf.

Ältester männlicher Teilnehmer war Luca Eitzenhöfer (U20), der mit 1,60m im Hochsprung und 5,52m im Weitsprung solide Leistungen abrufen konnte.

Unsere Damen U16 stellte die größte Gruppe. Mit Julia Boltenberg (3,38m) und Janne Dornseif (3,90m) hatten weitere Mitglieder der Trainingsgruppe ihr Weitsprung-Debüt. Hier sprang Stine Berghöfer mit 4,30m eine neue Bestleistung. In der W15 segelte Ida Scholl auf 4,20m, Joanne Cramer kam auf 4,07m.

Josephine Cramer und Anna-Lena Böhle konzentrierten sich auf den Hochsprung! Mit vollem Erfolg: Josephine übersprang erstmals 1,32m und Anna-Lena lies bis 1,50m die Latte auf der Ablage liegen, ehe Sie den Wettkampf dabei auch beendete. Die nächsten Höhen hat sie sich für den Herbst aufgehoben.

Julia Stellwag sprang mit 1,44m ebenfalls Bestleistung in der U18. Jule Dornseif landete bei 3,76m (Bestleistung) im Weitsprung.

In der U20-Altersklasse gingen gleich sechs Damen an den Start. Janine Cramer konterte im Familienduell mit Joanne und landete bei 4,10m. Malia Siegfried steigerte Ihre Bestleistung auf 4,76m und gewann ebenfalls das Duell gegen Bruder Tiago. Emma Scholl war heute die beste Weitspringerin und kam mit 4,98m am nächsten an die 5m-Marke heran. Etwas erschwert hatten alle Teilnehmer mit den wechselnden Winden zu kämpfen.

Die beste Hochsprungleistung ging am Ende des Tages mit 1,68m an Maike Schuster (U20, LAV Kassel). Maike kämpft sich nach einer Verletzung langsam wieder zurück und hat eine Bestleistung von 1,82m aus 2019 stehen.

Parallel ging unsere U12 an den Start. Bericht dazu folgt!

Ergebnisse:

https://red.laportal.net/Competitions/Details/7671

Für Eindrücke und Bilder folgt uns auch auf Instagram unter fkb_leichtathletik !

https://www.instagram.com/p/Cfw1eRvIRtF/?igshid=YmMyMTA2M2Y=