Toller Saisoneinstieg in Twiste

Normalerweise können unsere Athleten bereits im April/Mai ihr Leistungsvermögen testen und schauen, ob das Wintertraining erfolgreich war. Dieses Jahr ist alles anders!

Aber es ist aus sportlicher Sicht nicht schlechter. Den Anfang in der Sommersaison 2020 haben die Werfer am 02.07. in Twiste gemacht.

10 Starts, 10 Bestleistungen in der U14

Tiago Siegfried startete im Diskuswurf gleich mit neuer Bestleistung. Dabei steigerte er sich um mehr als 3m auf 22,89m.

Im Kugelstoßen zeigte er in den letzten Trainingseinheiten ebenfalls gute Fortschritte mit der Drehstosstechnik. Im Wettkampf konnte er sich auf gute 7,24m steigern.

Seine Trainingskolleginnen standen dem nichts nach. Vier Damen mit vier tollen Leistungen. Seit Jahreswechsel arbeiten Joanne und Josephine an der Drehstoßtechnik. In den letzten Einheiten gab es hier technische Verbesserungen. Daher versuchten sich beide auch im Wettkampf daran: Joanne Cramer stieß die Kugel auf 5,68m. Ihre Schwester Josephine steigerte sich auf 6,21. Mit etwas mehr Sicherheit kann es für beide im zweiten Halbjahr noch an die 7m-Marke gehen.

Diese Grenze übertraf Ida Scholl erstmals mit 7,01m. Anna-Lena Böhle stieß die 3kg-Kugel auf starke 9,01m!

Im Diskuswurf lag Anna-Lena mit sehr guten 29,54m ebenfalls vorne, Ida konnte mit 26,17m jedoch gut mithalten. Joannes bester Wurf kratzte an der 20m-Marke (19,98m), Josephine konnte diese mit 20,86m übertreffen! Damit gab es wieder vier Bestleistungen für unsere Damen in der U14.

„Die Gruppe hat dieses Jahr eine gute Entwicklung gemacht, das macht sich beim Saisonauftakt schon bemerkbar“, stellte Heinz nach dem Wettkampf zufrieden fest.

Unsere starke U14-Gruppe

Bei den Damen in der Jugend gingen auch vier Frankenbergerinnen auf Weitenjagd. Isabel Cramer hat durch die Ausbildung den Trainingsumfang seit 2018 zurückgeschraubt. Seit November 2019 trainiert Isabel in der Mehrkampf-Gruppe und damit etwas vielseitiger. Einmal wöchentlich trainiert Sie mit dem Diskus. Mit 37,49m gelang ihr ein guter Einstand, auf den dieses Jahr noch ein paar Meter mehr folgen sollen!

Etwas stärker einzuschätzen sind die 36,20m von Emma Scholl. Als jüngerer Jahrgang der U18 ist das ein ordentliches Ausrufezeichen für die Mehrkämpfer mit dem Drang zu Diskus. Damit kommt sie nah an ihre Bestleistung von 2019 ran. Malias weitester Wurf konnte leider nicht gemessen werden, da er neben dem Sektor einschlug. Als beste Weite wurden 26,34m gemessen. Auch hier wird nach der Sommerpause noch einiges mehr drin sein. Janine Cramer kam auf 21,39m, haderte etwas mit den Temperaturen und wird im Herbst sicher auch noch ein paar Meter draufpacken!

Beim Kugelstoßen machte Isabel seit längerem wieder einen Wettkampf mit. Hier gelang ihr mit dem Wettkampfgerät der Frauenklasse (4kg) ein Stoß auf 9,82m.

Ihre Schwester Janine darf noch mit er 3kg-Kugel in den Ring und kam auf 7,32m. Hinter der 10m-Marke landete die Kugel von Malia (10,14m). Gut gerüstet für einen Einladungs-Mehrkampf dieses Wochenende in Frankfurt zeigt sich hier auch Emma! Ihr bester Stoß kam auf 11,81m.

Für die Athleten und Wurf-Trainer Heinz war es ein toller Wettkampf. „Es ist wichtig, das man sein monatelanges Training einmal im Wettkampf testen kann! Darauf haben wir lange gewartet. Um so schöner ist es, dass hier alle ordentliche Ergebnisse erzielt haben,“ freut sich der Trainer mit der Trainingsgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.