Mit Pistole gestartet und mit Blitz beendet

Heute haben wir ein tolles Sportfest mit vielen schönen Wettkämpfen erlebt. Es waren alle Altersklassen vertreten um sich in den verschiedenen Disziplinen zu messen. Die Kids der U10 (bis Jahrgang 2010) haben in drei Mannschaften mit der LG Eder und TSV Rosenthal im Hindernisstaffel, Hoch-Weit-Sprung und Medizinball-Stoßen ihr können verglichen. Aufgrund des Gewitters haben wir in der letzten Runde abbrechen müssen und holen die letzte Disziplin kurzfristig nach.

Bei den größeren fehlen aktuell noch die einzelnen Leistungen um hier mehr zu erwähnen!

Die Ergebnisse werden zeitnah auf der Homepage veröffentlicht.

Wir möchten uns bei allen Aktiven, Helfern und Kampfrichtern bedanken!

35 Kids beim Camp dabei

Zum zweiten Mal haben wir das Feriencamp für die jüngeren Altersklassen ausgerichtet. Zum Ferienabschluss nahmen 35 Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahre am Camp teil. Hier wurden Sie von unseren Athleten Malia, Franka, Aimee, Janine, Luca, Linus und Jonas sowie Trainer Heinz in den verschiedenen Disziplinen trainiert.
Für die Verpflegung und Betreuung sorgten einige Eltern: Von HotDogs über Muffins und Gemüsesticks war alles dabei um die hungrigen Kids zufrieden zu stellen! Abschließend war auch das Wetter auf unserer Seite! Einige der Kids wollten sich schon gleich wieder einen Platz für 2020 sichern.

Emma Scholl holt 4. Platz bei Deutschen Schülermeisterschaften

Bei ihrer ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft erreichte Emma im Diskuswurf der U16 einen tollen 4. Platz.

Mit 32,62m musste Emma im Vorkampf etwas zittern. Der böige Wind holte so einige Disken der gesamten Konkurrenz frühzeitig vom Himmel.

Als 7. erreichte Sie dann den Endkampf der besten Deutschen Werferinnen.

Nun ging es in umgekehrter Reihenfolge in den Ring. Versuch 4 und 5 blieben leider ohne Verbesserung. Im letzten gelang ihr dann nochmal ein technisch guter Wurf, der Diskus segelte mit dem Wind und landete nach 36,95m!

Bestleistung und Platz 4 waren der Lohn.

Ein toller Erfolg für Emma – Lohn für konsequentes Training und Ihre Zielstrebigkeit

Starkes Frankenberger Quartett in Korbach erfolgreich

Beim Korbacher Altstadtlauf „Auf der Goldspur“ überzeugten wieder einmal Vier NachwuchsläuferInnen.

Vorne Weg lief Filiz Nolte mit ihrer Trainingskollegin Malin Materna einen ungefährdeten Doppelsieg in der U10 heraus.

Lara Bornscheuer hatte in der W11 den Sieg kurz vor Augen. Auf der sehr anspruchsvollen Strecke mit ordentlicher Steigung musste Sie lediglich eine Mitläuferin kurz vor Ziel ziehen lassen und belegte eine tollen 2. Platz!

Fero Nolte holte als 2. der M5 eine weitere Silbermedaille nach Frankenberg!

Glückwunsch an unsere „Dauerläufer“!

Süddeutsche Meisterschaften W15

Emma Scholl und Malia Siegfried hatten sich durch Ihre Vorleistungen für die Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert.

Emma entschied sich für einen Start im Kugelstoßen und im Diskuswurf.

Malia startete ebenfalls im Diskuswurf.

Im Kugelstoßen ging es für Emma nach den Vorleistungen um eine sichere Endkampfteilnahme. Diese Ambitionen unterstrich Sie gleich im ersten Versuch. Die 3kg-Kugel landete bei 12,20m und damit in der Nähe Ihrer Bestleistung.

Das Süddeutsche Meisterschaften auch für die Top-Starterinnen etwas Besonderes ist, zeigte sich im Feld der W15. Einige Damen kamen in den ersten Versuchen nicht wirklich zurecht. Nach zwei weiteren 11m-Stößen landete Emma somit im Feld der besten Acht! Gleich im vierten Versuch konnte Emma dann noch einen drauf legen und stieß mit 12,35m ihre zweitbeste Wettkampfweite überhaupt. Damit legte Sie nochmal ein paar Zentimeter zwischen sich und ihre Verfolgerinnen. Nach weiteren 12m-Stößen blieb es bei einer tollen Weite von 12,35m und einem sensationellen 4. Platz in der Stoßkonkurrenz!

Im Diskuswurf der U16 gingen neben Malia und Emma weitere 8 Damen in den Ring. Im ersten Durchgang kam Emma auf 31,63m. Das sollte für den Endkampf reichen. Malia musste den ersten Versuch ohne Weite abhaken. Im zweiten warf Sie die Scheibe auf 25,47m. Da Sie sich im dritten Versuch nicht steigern konnte, blieb ihr so der undankbare neunte Rang und keine weiteren Versuche…

Emma steigerte sich im dritten Versuch auf 33,11m. Im vierten Versuch folgten nochmal 33,08m. Im fünften landete die Scheibe bei 32,77m. Absolut stabile Weiten, leider ohne den Ausrutscher nach oben! Da die Konkurrenz von Durchgang zu Durchgang besser wurde kam Emma nach dem ungültigen sechsten Versuch wieder auf den vierten Rang, wie zuvor im Kugelstoßen. Etwas enttäuscht über die verpasste Medaille, aber umso motivierter für die Deutschen Schülermeisterschaften in Bremen im Juli, blieb ihr heute noch das Nachsehen.

25 Kids bei der Kinderleichtathletik in Rosenthal erfolgreich

Sprinten, Slalom, über Hürden, Dosenwerfen, Raketenwurf, einbeiniges Springen durch Ringe, Hindernisstaffel, Crosslauf und Weitsprung durch Ringe gehörten zur Vielseitigkeitsprüfung in den jeweiligen Altersklassen.

Eine Mannschaft in der Kinderleichtathletik besteht aus mindestens 6 und maximal 11 Teilnehmern.

Da wir in der U8 und in der U10 zusammen 11 Teilnehmer hatten, haben wir die Gruppen zusammen gelegt. So kämpften unsere Jüngsten mit 6 und 7 Jahren auch in den Disziplinen der Älteren mit.

Bei der U12 konnten wir sogar zwei Mannschaften stellen.

In den einzelnen Blöcken ging es dann durch die verschiedenen Disziplinen.

Das Wetter und auch die Gute Laune bei den Kids und Betreuern hielt bis zum Schluss und die Kids hatten viel Spaß. Eine tolle Organisation durch den TSV Rosenthal und viele Helfer rundeten den Sporttag ab!

Die zusammengestellte U10 / U8 landete auf Platz sechs in der Gesamtwertung.

Bei der U12 belegten die erste Mannschaft den siebten Rang in einer großen und starken Konkurrenz. Die zweite Mannschaft kam auf einen tollen zweiten Platz!

Matthis Leon Wilhelm Deutscher Vizemeister der U23

Bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren in Wetzlar holt Matthis mit einem Sprung auf 7,51m die Vizemeisterschaft.

Nach einem Sprung weit vor dem Brett und einem ungültigen Versuch war der Start alles andere als optimal.

Im Dritten Versuch sollte dann aber alles passen und Matthis landete nach 7,51m in der Weitsprunggrube.

Im Endkampf konnte Mathis leider keinen mehr drauf setzen. Hier konnte dann Enrico Güntert aus Bayern im letzten Versuch nochmal kontern und siegte mit 7,65m.

Auch wenn der Sieg im letzten Versuch noch abgegeben wurde, so kann er sich doch kurz darauf über Silber freuen!

Wir gratulieren Matthis zur Deutschen Vizemeisterschaft.

Das Video zur Vizemeisterschaft:

https://leichtathletik-in-frankenberg.de/wp-content/uploads/2019/06/6e1795f4-64f2-4d97-9c0c-188bbe2494fc.3gp

Pfingstmeeting in Allendorf

Beim 30. Pfingstmeeting der LG Eder konnten alle Frankenberger Starterinnen und Starter tolle Leistungen abrufen:

Lena überrascht und lässt alle hinter sich!

Im großen Feld der W12 gelangten 3 von 9 unserer Mädels in den Endkampf.

Dabei gelang Lena Hildebrandt der größte Sprung. Mit 3,91m siegte Sie im Feld der 15 Sportlerinnen. Mit Bestleistung von 3,87m kam Ida Scholl auf Platz 3. Platz 5 mit 3,85m (Bestleistung von Absprungbrett) erreichte Hanna-Sophie Gilgenast als W11 bei den älteren Damen!

Somit trennten die erste und fünfte nur 6cm – knapper geht’s nicht!

Den Endkampf knapp verpasst hatten die Damen unter 3,47m. Anna-Lena, Joanne, Josephine, Emely, Kamilia und Mia Sophie hatten somit leider nur 3 Versuche…

Im 75m Sprint waren ebenfalls eine Vielzahl von Läuferinnen am Start (die Zeiten werden noch nachgereicht…)

Über 80m Hürden spielte Anna-Lena Böhle ihre Größe und Erfahrung aus und kam als erste ihres Laufes ins Ziel.

Joanne und Josephine gingen hier zum ersten Mal an den Start und überliefen die sechs Hürden sehr ordentlich!

Im Hochsprung erzielte Anna-Lena solide 1,32m. Die 1,36m waren für heute zu hoch.

Das Diskuswerfen der W12 war wieder in Frankenberger Hand! Anna-Lena kam hier auf 20,34m. Dahinter erzielten Josephine (18,99m), Ida (17,99m) und Joanne (17,91) neue Bestleistungen und kämpfen sich immer näher an die 20m ran!

Im Kugelstoßen lieferten Josephine (5,22m), Joanne (5,05m) und Ida (4,76m) einen knappen Dreikampf.

Über 800m kämpfen sich Ida und Mia Sophie über die zwei Stadionrunden in einem großen Feld ins Ziel.

Als Trainer kann man nur hoffen, dass diese Damen und die weiteren Trainingskolleginnen der U14 dabei bleiben und zukünftig vor allem mit tollen Mannschaftsleistungen begeistern werden.

Bei der W13 war Sophia Wittig zum ersten Mal bei einem Stadionwettkampf dabei. Über 75m und beim Weitsprung holte Sie wichtige Punkte für die Vereinswertung zum Ende der Saison.

Die Altersklasse W14 war durch Lillith Langefeld vertreten. Sie sprang über 1,28m im Hochsprung und landete beim Weitsprung nach 4,25m in der Grube – nahe an der Bestleistung von 4,33m. Über 100m kam Sie nach 14,3 Sekunden ins Ziel.

Der Wettkampf der W15 war durch die Frankenbergerinnen wieder stärker vertreten. Über 80m Hürden absolvierte Emma einen Test für die Deutschen Mehrkampf. Hier lief Sie nach soliden 13,2 Sekunden ins Ziel. Franka Klattner erreichte im gleichen Lauf 16,6 Sekunden (Bestleistung), damit verbesserte Sie sich zu ihrem ersten Hürdenlauf (18,48s) deutlich!

Über 100m kam Malia mit Bestleistung in 13,5 Sekunden ins Ziel. Franka erreichte die Ziellinie nach 15,4 Sekunden.

Im Weitsprung waren gleich vier Damen am Start. Franka landete bei 3,73m und stelle damit eine neue Bestleistung auf. Carla kam auf 4,18m. Malia hatte eine tolle Serie und beendete den Wettkampf mit guten 4,59m. Emma sprang zwar am weitesten (4,96m), haderte aber mit dem Anlauf und dem Brett…

Besser lief es dafür im Diskuswurf. Hier kam Emma auf 32,30m. Malia konnte sich im letzten Durchgang auf 28,15m steigern.

Im Hochsprung gelang Franka eine weitere Bestleistung. Sie sprang erstmals über 1,28m und schnuppert langsam an der 30er Marke… diese hatte Carla mit 1,32m erneut übertroffen und stellte damit ihre Bestleistung ein.

Das sich eine Mehrkämpferin auch am Ende des Tages nochmal pushen kann, zeigte Emma im Kugelstoßen. Mit einer tollen Serie und einem letzten Versuch auf 12,36m erzielte Emma eine neue Bestleistung. Malia kam nicht richtig in den Wettkampf und musste leider ohne 10m-Stoß den Wettkampf beenden.

Damit sind die U16-Damen auch für die Mehrkämpfe im Herbst gut aufgestellt.

Bei der weiblichen Jugend segelte Janine Cramer zum ersten Mal über die neue Bestleistung von 1,32m. Gut „gesegelt“, aber etwas zu früh landete dafür der Diskus. Beim Weitsprung fehlte der passende Sprung am Brett. Der weitestes gültige Versuch wurde mit 3,94m gemessen.

Unsere Männern waren zwar zahlenmäßig klar in der Unterzahl, aber Sie brauchen sich leistungsmässig nicht verstecken.

Jonas kratzt an der 6m-Marke!

Für den ersten Paukenschlag im Weitsprung sorgte Jonas Eitzenhöfer. Der Student musste das Training vor Ort aus zeitlichen Gründen etwas zurückstecken. Aus der Lockerheit heraus gelang im ein toller Sprung auf 5,90m.

In der U18 landete Dave Schönewolf bei ausbaufähigen 4,85m.

In der U16 waren Jan-Luca Eitzenhöfer und Linus Dippel erfolgreich. Jan-Luca konnte sich nach seinen Ski-Unfall auf tolle 4,71m steigern. Linus kam auf gute 4,34m.

Über 100m erreichte Jan-Luca nach 12,8 Sekunden das Ziel.

Tiago Siegfried war als jüngster Starter in der M12 aktiv. Im Weitsprung landete er mit dem besten gültigen Versuch bei 3,12m. Ein paar weitere Sprünge waren leider ungültig.

13,9 Sekunden benötigte Tiago für den 75m-Sprint. Beim Kugelstoßen erzielte er 4,95m. Eine neue Bestleistung stellte Tiago abschließend im Diskuswurf mit 16,57m auf. 4x Punkte für die Vereinswertung als einziger U14-Athlet!

Im Kugelstoßen der M15 erzielte Linus 7,81m.

Über die 100m der liefen Jonas (U20) nach 12,0 Sekunden und Dave (U18) nach 12,1 Sekunden ins Ziel.

Im Hochsprung der U18 erzielte Dave sehr gute 1,56m und ist beim nächsten Mal sicherlich noch für größere Höhen bereit.

Jonas und Dave wagten sich zwischendurch sogar an die 200m. Etwas verhalten gestartet erreichte Dave das Ziel nach 26,1 Sekunden. Jonas lief nach 24,9sek ins Ziel und erzielte damit eine neue Bestleistung.

(Da die Ergebnisliste noch nicht veröffentlich ist, sind die Ergebnisse aus der Erinnerung und noch nicht vollständig)

Unterm Strich ein tolles Sportfest mit vielen tollen Einzelleistungen und spannenden Perspektiven!