Lara und Anna-Lena erzielen Bestleistung

Beim Feriensportfest in Wetzlar gingen vier Frankenberger an den Start. Für Malia Siegfried war es ein kleiner Formtest, da es in vier Wochen mit den U20-Damen nach Hamburg zur DM geht. Anna-Lena Böhle, Lara Bornscheuer und Tiago Siegfried testen den aktuellen Trainingsstand vor der zweiten Saisonhälfte.

Den Start machte Anna-Lena über die 100m. Dabei lief es für Sie nach dem Urlaub gleich mal optimal… In 13,96 Sekunden lief Anna-Lena neue Bestleistung und ist damit als dritte Sportlerin in der Trainingsgruppe unter 14 Sekunden in dieser Saison.

Tiago haderte beim Weitsprung mit der Suche nach dem „optimalen Versuch“. Aufgrund weniger Teilnehmer gab es gleich viele Sprünge in kurzer Zeit. Am Ende waren es 4,46m und etwas unter seinen Möglichkeiten. Aufgrund leichter Schmerzen im Oberschenkel verzichtete er auf weitere Disziplinen.

Anna-Lena Böhle sprang im Weitsprung ebenfalls 4,46m. Heute konnte Sie die Geschwindigkeit am Brett noch nicht in Weite umsetzen. Der Anlauf lief noch nicht rund.

Das Training in Leistung umsetzen konnte heute Lara Bornscheuer. Das Frühjahr zeigte dieses Jahr schon aufsteigende Form – u.a. durch regelmäßiges und zielgerichtetes Training! Das sich das auszahlt, merkt man nun auch an den Ergebnissen. Heute kam Lara über ihre „kurze Strecke“, die 800m in einer neuen Bestzeit von 2:47,25 ins Ziel. Dabei war eine erste starke Runde und ein Schlussspurt die Grundlage für die tolle Zeit.

Nahezu parallel gelang Anna-Lena im Speerwurf mit 28,57m im letzten Durchgang eine neue Bestleistung! Damit ist nun auch der Speerwurf eine gute Basis für die Mehrkämpferin.

Malia Siegfried ging dann nach Betreuung der Trainingspartner nochmal selbst im Weitsprung an den Start. Sie trug sich mit 4,45m in die Ergebnislisten ein, was nach drei Stunden Betreuung in der Sonne als solide anzusehen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.