Nordhessische Wurfmeisterschaften

4 Titel nach Frankenberg

Mit Anna-Lena Böhle und Emma Scholl holten zwei Mehrkämpferinnen vier Titel bei den Nordhessischen Wurfmeisterschaften.

Direkt aus dem Trainingslager, vom Frühstückstisch der Jugendherberge traten die Frankenberger Sportlerinnen/Sportler die Reise nach Borken an. Anna-Lena machte direkt vom Urlaub einen kurzen Stopp zuhause um dann auch direkt nach Borken weiterzufahren.

In der Altersklasse W12 gingen mit Anna-Lena noch die beiden Trainingskolleginnen Ida Scholl und Josephine Cramer mit an den Start. Im Speerwurf belegten die drei Schülerinnen die Plätze 3 (Anna-Lena), 8 (Josephine) und 10 (Ida). Dabei konnte Josephine ihre Bestleistung um fast 2m steigern. Im anschließenden Kugelstoßen gelang allen drei der Einzug unter die besten acht. Ida (7.) und Josephine (5.) mischten im Feld der Schülerinnen mit Leistungen zwischen 5 und 6 Meter gut mit. Hier war der Ausgang knapp. Von Platz acht bis zwei lagen nur 76cm. Anna-Lena holte hier ihren ersten Titel mit der Kugel: 7,26m und ordentlichen 1,27m Vorsprung.

Im Diskuswurf folgte dann gleich der zweite Titel des Tages für Anna-Lena mit 23,60m. Ihr beiden Trainingskolleginnen folgten auf den Plätzen 3 und 4. Hier hatte diesmal Ida den weiteren Wurf und steigerte Ihre bisherige Bestleistung auf 16,11m. Josephine reihte sich mit 16,05m gleich dahinter ein.

Vereinskamerad Tiago absolvierte ebenfalls den Wurf-Dreikampf mit Kugel Diskus und Speer. Im Kugelstoßen erzielte er 5,34m. Ein paar weitere Stöße landeten leider außerhalb des Sektors. Eine Steigerung und die 6m sollten damit das nächste Ziel sein. Technisch schöne Würfe im Speer verbuchte Tiago mit 12,85m und Platz 5. Weitengleich mit dem Viertplatzierten, allerdings mit dem schwächeren zweiten Versuch. Im Diskuswurf (4.Platz) schleuderte er die Scheibe auf 12,55m und verpasste das Treppchen um nur 15cm.

Die Athletinnen der W15 hatten spürbar mit der Belastung aus dem Trainingslager zu kämpfen.

Im Kugelstoßen fehlt die frische in den Beinen: Mit Emma Scholl (Platz 1), Malia Siegfried (Platz 4), Marlene Messana (Platz 8), Carla Ludolph (Platz 9) und Franka Klattner (Platz 10) stellten die Damen die größte Mannschaft.

Im Diskuswurf starteten Emma und Malia. Malia belegte den dritten Rang und konnte leider noch keinen der Würfe richtig treffen. Das sie es viel besser kann, weiß sie! Daher wird Sie motiviert zum nächsten Wettkampf fahren um da wieder an den größeren Weiten anzuknüpfen.

Da will auch Emma hin! Sie konnte den Meistertitel mit einer Siegesweite von 31,30m einfahren. Ihr kurzfristiges Ziel von 34m ist greifbar, da auch Sie mit der nötigen Frische einiges zulegen wird.

Im Speerwurf belegten die beiden Trainingskolleginnen die Plätze 3 und 6.

Die nötige Frische und besseres Wetter vermisste auch Janine Cramer in der U18.

Die Trainingseinheiten der vorherigen Wochen gingen auch hier nicht spurlos vorüber. Zumal Sie mit 15:00 und 17:00 die ungünstigen späten Startzeiten hatte.

Beim Kugelstoßen reichte es leider nicht für den Endkampf. Im Diskus erreichte Sie den 6.Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.