Matthis fliegt auf sensationelle 7,69m

Knaller zum Saisoneinstieg

Das Herborner Sparkassensportfest lädt jährlich zum „Stelldichein“ der besten Weitsprunger Deutschlands ein. Auch für unser Vereinsmitglied Matthis Leon Wilhelm (TSV Bayer Leverkusen) immer wieder eine beliebte Veranstaltung in seinem Wettkampfkalender.

Doch der Saisoneinstieg begann alles andere als gut. Wechselnde Winde und Anlaufprobleme machten die ersten Versuche ungültig. Aufgrund der unterschiedlichen Besetzungen in den Altersklassen konnte Matthis aber mit allen sechs Versuchen planen.

Beim letzten Versuch sollte dann alles passen. Wind, Anlauf und vor allem der Fuß am Brett waren nahezu optimal. Was bei den Bedingungen passieren kann, zeigte Matthis deutlich: 7,69m!

Eine Steigerung von 13cm gegenüber der Bestweite aus 2018 in Weinheim.

Wer nicht weiß, wie weit das ist: Der PKW Suzuki Swift ist 3,84m lang. Also zwei Suzuki Swift hintereinander ergeben die Weitsprungweite von Matthis!

Damit holte sich Matthis nicht nur den Sieg, sondern auch den in 2018 abgegebenen Stadionrekord zurück! Die verdiente Siegerehrung sieht man hier im Video:

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“, waren die Worte der Familie Wilhelm. Jetzt können die nächsten Wettkämpfe entspannt angegangen werden, da die Qualifikation (7,65m) für die Deutschen Meisterschaften in Berlin (03./04.08.) sicher ist.

Wir gratulieren Matthis zu dieser tollen Leistung und wünschen für die Saison alles Gute und weitere Treffer am Brett!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.